Die VkPF im Überblick

Begegnung an unserem Stand auf dem Ökumenischen Kirchentag in München

Ein wie sich später herausstellte 82-jähriger Herr studierte unseren Stand. Nach einiger Zeit ging ich zu ihm. „Ich will von diesem ‚Haufen‘ nichts mehr wissen“, sagte er. Vorsichtig fragte ich nach, da ich mir nicht ganz klar war, welchen „Haufen“ er meinte.
„Internat, Priesterseminar und auf die Menschen losgelassen. Wir haben weder Diskutieren noch Streiten gelernt. In dieser Kirche wird nicht nachgedacht. Es gibt nur Felsen, kein Grün! Sie können ihre Arbeit vergessen“, sagte er.

Unzufrieden, traurig und einsam stand er da. Auf meine Nachfrage nannte er mir weitere Stationen seines Lebens: „Ein Pfarrerleben, wie es eben so ist.“ „Da müssen Menschen dabei gewesen sein, denen sie gut getan haben“, meinte ich. Seine wachen Augen veränderten sich ein bisschen. Eine Spur Freude – oder? Zumindest war der Abschied sehr freundlich.

Edith Wolf